Angebotsplanung

Der fortwährende Wandel im Gesundheitswesen fordert die medizinischen Leistungserbringer, Antworten auf die veränderten Marktanforderungen zu entwickeln.

Im Ergebnis ihrer historischen Entwicklung treten viele Organisationen als Generalisten mit einem breigefächerten Leistungsportfolio auf. Es existieren viele Gründe, dieses dominante Design zu hinterfragen.

Nicht zuletzt aufgrund regulatorischer Eingriffe ist künftig eine Konsolidierung und Spezialisierung der Leistungserbringern zwingend notwendig. Spitäler und Krankenhäuser suchen sich Kooperations- oder Fusionspartner um dazu die kritische Grösse zu erreichen. Patienten und Zuweiser suchen nach dem Anbieter, der die beste Qualität und den besten Service verspricht. Diese Dynamik macht es unabdingbar das eigene Angebot und die Aussenwirkung systematisch zu gestalten.

Angebotsplanung

Das Leistungsangebot auf Kundenbedürfnisse fokussieren

Die Führungsteams von Krankenhäusern und Spitälern sind herausgefordert. Die Tarife sinken, die Mindestfallzahlen steigen, der Trend „Ambulant vor Stationär“ wirkt, spezialisierte Mitbewerber sind spürbar, der steigende Anteil an älteren und kränkeren Patienten kostet und die Anspruchshaltung der Kunden steigt. Ein klarer Fokus im Markt und ein konzentriertes Zusammenspiel zwischen internen und externen Expertinnen und Experten wird über sein oder nicht sein entscheiden.

Eine strategische Angebotsplanung orientiert sich am Markenwert der Organisation und führt zu einer Marge, welche die Daseinsberechtigung nachhaltig sichert. Sie prägt Entscheide zur Infrastruktur, lenkt Investitionen, führt zu den richtigen Kooperationspartnern und fokussiert innovative Initiativen und Angebote auf die echten Kundenbedürfnisse.

Das Team von walkerproject unterstützt Spitäler und Krankenhäuser dabei, ihr Leistungsangebot aus verschiedenen Perspektiven zu hinterfragen und zu schärfen.

Weiterführende Inhalte

Digitalisierung am Meeting am Meer

Lean schafft ideale Voraussetzungen für die Digitalisierung

Die Digitale Revolution macht auch vor Kliniken nicht halt. Krankenhäuser, die diese Umwälzung überleben wollen, müssen umdenken, anders arbeiten und ihre Führungsgrundsätze ändern.

Patientensicherheit

Patientensicherheit ist eine systemische Herausforderung

Der Klinikalltag ist komplex. Eine Vielzahl von interdisziplinären und interprofessionellen Leistungen müssen zuverlässig miteinander koordiniert werden. So entstehen medizinische Qualität, Sicherheit und ein gutes Patientenerlebnis. All dies stellt höchste Anforderungen an eine Organisation.

Karolinska

Patient First am Karolinska Universitätsspital

Mit dem Leitmotiv „Transform – don’t transfer“ stiess das Karolinska University Hospital eine Transformation an, die weit über die Dimension eines Neubaus hinausgeht. Die Art zu arbeiten und zu führen wird radikal verändert, basierend auf value-based healthcare und dem damit einhergehenden Verständnis einer integrativen Versorgungslogik.