skip to Main Content

Nummer Eins der Bildgebung

Ausblick_NummerEinsZu welchen Erkenntnissen man kommt, wenn man bei der Nummer Eins der Bildgebung (Imaging) weltweit reinschaut.

Das Massachusetts General Hospital ist das Ausbildungskrankenhaus der Harvard Medical School. Das Department of Radiology gilt als die Nummer Eins weltweit. Was heisst „First in Class“?

1. Man hat das Volumen, um bestimmte Entwicklungen voranzutreiben, zu denen anderen die Ressourcen fehlen. Diese Erkenntnis mag ein wenig banal sein, ist aber leider grundlegend.

2. Die Geschäftslogiken sind „stimmig“. Dazu gehören überlegene Kooperationsmodelle, denn auch eine Nummer eins braucht Partner.

3. Die Systemleistung ist überlegen, es sind nicht die einzelnen Stars welche die Überlegenheit herbeiführen, sondern das stimmige Gesamtbild.

4. Die Prozesse sind konsequent auf den Kunden ausgerichtet. Wenn der Kunde nicht warten mag, nimmt man dies ernst, wenn er etwas anderes will auch.

5. Gute Planung nutzt die Unternehmensintelligenz. Zunehmend werden Expertensysteme (Business Intelligence) zur Steuerung von Unternehmensprozessen herangezogen.

6. Nach der Industrialisierung von banalen Dienstleistungsprozessen kommt die Standardisierung von Expertentätigkeiten. Dadurch werden Entscheidungsprozesse wesentlich beschleunigt. Auch hier ist das Zauberwort B.I. Das Wissen einer ganzen Organisation wird mittels „Data Mining“ Techniken situationsgerecht und rollenspezifisch an die Oberfläche gebracht.

7. „High Cost“ Ressourcen werden konsequent für „High Value“ Leistungen eingesetzt. Im OP gibt es keine Büroräume (wozu auch, hier wird Wertschöpfung betrieben). Kein Oberarzt organisiert ein IPS-Bett. Lagerräume sind auf Stundenverbräuche ausgelegt.

Back To Top