Überspringen zu Hauptinhalt
Community Event 2019: Lean Leadership – Der Schlüssel Zum Erfolg?

Community Event 2019: Lean Leadership – Der Schlüssel zum Erfolg?

Zum zweiten Mal fand letzten Monat der Lean Community Event unter dem Motto „Lean Leadership – Schlüssel zum Erfolg?“ statt. Teilnehmer reisten aus der ganzen Schweiz und manche sogar extra aus Deutschland an, um am Event dabei zu sein.

Nach einem «Willkommenskafi» stimmte Raphael Roth die Anwesenden mit einem Input „Lean Leadership: Es beginnt mit der Führung.“ auf das Thema ein.

Es folgte eine interaktive Postersession, präsentiert von unseren Kunden persönlich. Was wirklich interessierte, waren diese Erkenntnisse aus der Praxis: mit welchen Lean-Herausforderungen kämpft die Psychiatrie? Wo gibt es ähnliche Herangehensweisen? Wie führte die Spital Bülach AG die organisationsübergreifende Huddle ein? Welche Rolle spielt die Führung in Bezug auf die Nachhaltigkeit oder den Rollout bei Lean-Bettenstationprojekten?  Führungspersonen aus verschiedensten Bereichen, teilten ihre Erfahrungen mit den Kollegen.

Nach einer kurzen Pause stellten Vanessa Sarbach und Stefan Märke typische Personas des Widerstands, wie Lisa Angst oder Claudio Passionata, vor und regten eine Diskussion zum Umgang und zur Abholung solcher Mitarbeitenden an.

Selber aktiv werden mussten die Teilnehmenden in der Moonshot Session mit Katja Rüegg. Moonshot, nicht weil wir die Teilnehmer zum Mond schliessen wollten, sondern um möglichst kreative Ideen für die Führung eines Spitals zu prototypisieren. Die Aufgabenstellung lautete: Wie sähe ein Spital aus, das von den Patienten selbst geführt wird? Basierend auf dieser Frage entwickelten die Teilnehmenden Wellnessoasen und fliegende Steril-Zelte. Die Resultate waren tatsächlich so kreativ, dass man sie nur auf dem Mond findet… oder vielleicht in Zukunft auch hier, wer weiss.

Offene Fragen oder nicht beendete Diskussionen konnten die Teilnehmer während des Apéros noch in Ruhe weiterverfolgen.

Die Lean Community wächst stetig, dies zeigte sich auch an der stark gewachsenen Teilnehmerzahl. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr – wo wir uns dann in den neuen Räumlichkeiten von walkerproject, im Circle, wiederfinden werden.

An den Anfang scrollen