Überspringen zu Hauptinhalt

Innovations-management und Design Thinking

Schneller und effizienter vorankommen
Kontaktieren

Innovations-management und Design Thinking

Kontaktieren
Themenüberblick
Vorgehensweise
Angebote

Das Gesundheitswesen mit seinen Eigenheiten im Wandel – eine Chance

Gesundheitsorganisationen sind durch ein sich veränderndes Umfeld gefordert, Innovationen schneller und effizienter voranzutreiben. Dabei erwarten Patient:innen, dass Ihre Bedürfnisse mehr Gewicht erhalten. Die Digitalisierung, Spezialisierungen durch den medizinischen Fortschritt und Entwicklungen wie «ambulant vor stationär» zwingen Organisationen ihre bestehenden Dienstleistungen und Prozesse neu zu denken. Das erfordert ein Umdenken auf allen Ebenen – von der Interaktion mit den Kund:innen / Patient:innen bis zur Art und Weise der Zusammenarbeit in den interdisziplinären Teams.

Gesundheitsorganisationen weisen besondere Eigenheiten auf, die spezielle Anforderungen an den Innovationsprozess stellen. Die unterschiedlichen Berufsgruppen verstehen sich als Experten in ihren Fachbereichen. Die Herausforderungen und Bedürfnisse anderer Berufsgruppen sind nicht immer bekannt und nur schwer nachvollziehbar. Zudem fehlen für die Überarbeitung der Prozesse im täglichen Geschäft die zeitlichen und finanziellen Ressourcen. Es kommt hinzu, dass das Know-how, wie solche Veränderungsprozesse gestaltet und begleitet werden, nicht ausreichend vorhanden ist und damit Hemmungen für Veränderungen entstehen. Es braucht Mut für ein Denken out-of-the-box

Design Thinking als patient:innen-zentrierter Ansatz im Gesundheitswesen

Design Thinking ist weltweit der führende Innovationsansatz und hat sich in der Praxis auf zahlreichen Projekten bewährt. Design Thinking ist nicht nur eine Methode, mit der sich Innovationen kreieren lassen, sondern auch eine Philosophie – denn Veränderung gilt es nicht umzusetzen, sondern zu leben. Design Thinking sieht eine Verankerung des Innovationsgedankens in der Kultur vor. Die Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen wird gefördert, Innovationen enden nicht mit ihrer Implementierung, sondern werden kontinuierlich jederzeit durch jeden Mitarbeitenden initiiert: jeder kann, darf und soll.

Wie entstehen Innovationsideen und was passiert mit ihnen? Gestartet wird gemeinsam mit einem interdisziplinären Design Team, welches aus den verschiedenen Berufsgruppen einer Organisation besteht. Die Kundenbedürfnisse werden von Beginn an in den Mittelpunkt gestellt. Unter Anleitung des Expertenteams von walkerproject werden sehr schnell erste Lösungen erarbeitet, im Alltag getestet und weiterentwickelt. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Design Team in mehreren Schlaufen arbeitet und die Lösung immer weiterentwickelt. Lernen ist zirkulär. Je öfter der Lernzyklus durchlaufen wird, desto besser das Ergebnis. walkerproject begleitet nicht nur die Entwicklung von Lösungen, sondern unterstützt auch bei deren Implementierung.

Erfolgsfaktoren:

  • Involvierung aller Berufsgruppen: Die unterschiedlichen Interessen werden von Anfang an berücksichtigt und alle Berufsgruppen im Projektteam integriert.
  • Commitment der Führung: Es bedarf eines klaren Commitments der Führung zu den Innovationsvorhaben.
  • Erfolgsmessung: Es braucht einen klaren Zeitrahmen mit Meilensteinen und einer angesetzten Erfolgsmessung, dass in der Projektvorbereitung definiert wird.
  • Kommunikation: Für eine erfolgreiche Umsetzung braucht es ein transparentes Kommunikationskonzept, dass gemeinsam vom Design Thinking Team definiert wird.
  • Change Management: Gemeinsam werden Lernkurven als interprofessionelles Team durchlaufen. Dies wirkt nachhaltig und Veränderungen werden frühzeitig initiiert.
  • Feedbackorientierter und transparenter Ansatz: Zu jeder Zeit sind kollegiale Feedbacks erwünscht. Diese bieten eine solide Grundlage für die Weiterarbeit.
  • Agilität in den Teams: Das mehrfache Überarbeiten schafft eine hohe Agilität in den Teams. Wenn sich eine Ausgangslage schnell ändert, kann sich das Team ohne Probleme anpassen.

Unsere Angebote

Exploration Day / Education Workshop

Während eines zweitägigen Workshops können Sie gemeinsam mit Experten von walkerproject die Anwendung von Design Thinking erleben. Sie schlagen ein Thema vor, nehmen konkrete Ideen und Prototypen sowie das Grundlagenverständnis für Design Thinking mit nach Hause oder in ihr Unternehmen.

Customer / Patient Journey

: In einer ersten Phase des Problemverständnisses werden Beobachtungen vor Ort und / oder Interviews an einem Tag durchgeführt, um die unterschiedlichen Problemstellungen zu erfassen und daraus die Customer / Patient Journey zu definieren. Die Lösungsentwicklung erfolgt interaktiv in einem physischen Raum an zwei bis drei Tagen zusammen mit den unterschiedlichen Berufsgruppen. Die hier entstehenden Prototypen werden dann in den Alltag eingebaut oder als ein Bedürfnisergebnis für bauliche Massnahmen an die Geschäftsleitung und / oder Architekten weitergegeben.

Business Model Design

Im Gesundheitswesen entstehen regelmäßig neue Geschäftsmodelle, wie z.B. Telemedizin, Total Health Systeme oder Mental Health Lösungen. Diese Modelle verändern die Branche radikal. walkerproject unterstützt Organisationen bei der Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle, die Wert schaffen.

Innovation-Lab

Auf Wunsch stellen wir Ihnen Trainingsprogramme im Innovationsmanagement und Design Thinking zusammen. Um das Thema permanente zu verankern und voranzutreiben eignen sich Innovation-Labs. Das sind Orte der Innovation innerhalb des Unternehmens. Hier können Ideen vorangetrieben, getestet und weiterentwickelt werden.

Wollen Sie mehr erfahren?

Wollen Sie mehr über unsere Angebote erfahren? Gerne erzählen wir Ihnen bei einem unverbindlichen Gespräch mehr über unsere Projektarbeit oder beantworten Ihre offenen Fragen. Ihre Ansprechpartner freuen sich auf Ihre Nachricht!

Fabian Bischof

Manager

Daniel Walker

Managing Partner

An den Anfang scrollen