Lean Journey

Das Spital der Zukunft baut auf Respekt auf

Medizin ist eine Teamleistung. Die Grundlage dafür ist gegenseitiger Respekt. Expertinnen und Experten arbeiten Seite an Seite daran, ihre Leistungen zu Gunsten der Patienten auf einander abzustimmen und kontinuierlich zu verbessern.

Das Spital der Zukunft ist sicher

Patienten wollen in einem Spital gut aufgehoben sein. Neben der emotionalen Komponente spielen harte Fakten eine Rolle, wie etwa Spitalinfektionen. Es ist für viele ein weiter Weg zum sicheren Spital zu werden. Es kann nicht sein, dass Patienten im Spital geschädigt werden. 

 

Das Spital der Zukunft ist geführt

Wer führend sein will, muss Medizin zu einem System entwickeln. Hohe medizinische Qualität setzt ein optimales Zusammenspiel verschiedener Expertinnen und Experten, Informationen, Technologien, Infrastrukturen, Standards usw. voraus. Das geht nur mit Führung und einer gemeinsamen Vision. 

 

Das Spital der Zukunft ist innovativ

Der Medizinische Fortschritt stellt Spitäler vor grosse Herausforderungen. Patienten wollen an medizinischen Entwicklungen möglichst rasch teilhaben. Innovationsmethoden, wie Design Thinking, beschleunigen den Prozess von der klinischen Forschung zur Anwendung bei Patienten. Gleichzeitig kann die Servicequalität wesentlich gesteigert werden.

Das Spital der Zukunft ist agil

Organisationen, die sich kontinuierlich verbessern, entwickeln ihre Lern- und Anpassungsfähigkeit und verankern diese in ihrer Kultur. Sie reagieren schneller auf Herausforderungen und sehen Veränderungen weniger als Bedrohung denn als Chance. 

Das Spital der Zukunft hat eine moderne Infrastruktur

Moderne Spitäler sind konsequent nach den Bedürfnissen der Patienten gebaut. Alle Leistungen zum Patienten zu bringen ist eine wichtige Grundphilosophie. Dadurch wird das System Spital nicht nur leistungsfähiger, sondern auch kostengünstiger. 

Lean Transformation

Walkerproject unterstützt Spitäler auf dem Weg der Transformation zum Lean Hospital. Das fängt bei der Strategie und dem Wertsystem einer Organisation an, geht weiter über das Führungssystem und hört bei der Einführung und Weiterentwicklung von ganz konkreten Lösungen im Arbeitsalltag der Mitarbeitenden auf.

Das Team von walkerproject entwickelt Strategien und Führungssysteme, befähigt Teams und realisiert Modellzellen in Spitälern.

Anhand dieser soll bewiesen werden, dass “Lean Hospital” im eigenen Haus funktioniert. Beispiele für erfolgreiche Umsetzungen sind:

  • Lean Bettenstation
  • Notfall Flusskonzept
  • Lean Ambulatorium
  • High Speed OP
  • Zentrenbildung (Tumor, Bewegungsapparat, Schmerz, Trauma)

Weiterführende Inhalte

BlickaufdieBuchtSeattle_Zukunftsmedizin

H+ Bildung Study Tour “Lean Hospital”

Das Konzept „Lean Hospital“ stösst in der Schweiz auf grosses Interesse, da viele Spitäler ihre Produktivität erhöhen müssen und sie dies nicht nur durch Personalabbau realisieren wollen. Die Studienreise von H+ Bildung wird von walkerproject organisiert und moderiert. Sie führt nach Seattle, wo führende Industrieunternehmen als erste mit der Umsetzung des Toyota Produktionssystems begannen.

Lean Hospital Buch Beratung

Buch Lean Hospital

Das Krankenhaus der Zukunft – was Lean im Gesundheitswesen bedeutet.

Dieses Buch führt seine Leser Schritt für Schritt in die „Lean Hospital“-Welt ein, und zeigt leicht verständlich und zugleich sehr präzise, wie Lean Hospital erfolgreich umgesetzt wird.

Integrated-facility-design-simulationszonen-1

Lean Methoden im Gesundheitswesen

Grosse Herausforderungen im Gesundheitswesen.

Es gibt verschiedenste Ansätze, wie Schweizer Gesundheitsdienstleister der steigenden Nachfrage, den höheren Erwartungen der Patienten an Qualität und Serviceorientierung und dem zunehmenden Kostendruck begegnen.